Karte öffnen

Obstgarten Hemberg

Der Obstgarten der Gemeinde Hemberg vereint eine Hochstamm-Obstanlage mit einer modernen Niederstammanlage. Alte und neue Sorten direkt nebeneinander zeigen eindrücklich die Entwicklung im Schweizer Obstbau in den letzten Jahrzehnten. Die 105 Hochstämme sind mehrheitlich traditionelle Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-, Kirschen- und Pflaumensorten. Daneben lernen Sie Kuriositäten wie den «Birnenförmigen Apfel», den «Totenapfel» oder das «Allerheiligenchriesi» kennen und können auf dem historischen Lehrpfad in die Obstvielfalt vergangener Zeiten eintauchen. In der Wildobsthecke werden grossfruchtige Sorten vorgestellt und im Permakulturgarten werden günstige Mischkultur-Kombinationen gezeigt.

An geeigneten Stellen wurden mit Stein- und Asthaufen Unterschlupfmöglichkeiten für Kleintiere, sowie Nisthilfen für Vögel und Insekten eingerichtet. Ein Weiher mit Trockenmauern lädt zum Verweilen ein. Ein Rundweg (ca. 500m) auf Sand und Kies verbindet die einzelnen Elemente. Eine schöne Pergola bietet sich als Picknickplatz an. Sanitäre Anlagen und Restaurants finden sich im Dorf.

Der Obstgarten ist ganzjährig frei zugänglich und rollstuhlgängig.